Eislöwen feiern ersten Heimsieg

Die Dresdner Eislöwen haben in der DEL2 den ersten Heimsieg in diesem Jahr eingefahren. Gegen die Tölzer Löwen setzte sich das Team um Trainer Andreas Brockmann am Freitagabend klar mit 4:1 durch.

Nur sechs Minuten nach dem Anpfiff kassierten die Dresdner die erste Zeitstrafe. In eigener Unterzahl gelang Timo Walther (8.) nur eine halbe Minute später der Führungstreffer. David Suvanto erhöhte zu Beginn des zweiten Drittels (24.) auf 2:0. Dennoch ließen sich die Gäste nicht entmutigen und blieben im Spiel. Lubor Dibelka erzielte in der 39. Minute mit einem unhaltbaren Schuss den Anschlusstreffer. Im Schlussdrittel ließen die Eislöwen nichts mehr anbrennen und sorgten mit zwei weiteren Toren (43./56.) für die Entscheidung.


Damit verbleibt der ESC auch weiterhin auf Rang 2 in der Tabelle, hat aber den Rückstand zu Spitzenreiter Ravensburg auf nur einen Punkt verkürzt. Weiter geht’s für die Eislöwen dann erst nächste Woche Freitag mit dem Auswärtsspiel beim EC Bad Nauheim.